willkommen bei befreitsein.de

wer von uns wünscht sich nicht sicherheit und geborgenheit, selbstvertrauen und kraft, um die zahllosen probleme und prüfungen, die das leben stellt, zu bewältigen? wer sehnt sich nicht nach vollkommener liebe – einer liebe, welche die zeit, das alter und selbst den tod überdauert?

menschen sehnen sich danach den wahren sinn ihres daseins zu verstehen.

wir alle wünschen uns immerwährendes glück, liebe und sicherheit. gibt es so etwas wirklich? oder sind solche wünsche und sehnsüchte nichts als ausflüchte, durch die wir der rauhen wirklichkeit des lebens zu entfliehen hoffen?

in wirklichkeit besitzen wir bereits alle dinge, nach denen wir suchen: alles wissen, alle schöpferische kraft, alle liebe, alle freude und allen frieden; sie sind der wahre kern unseres seins. sich dieser tatsache bewußt zu werden, – nicht auf intellektuell-philosophischer ebene-, sondern durch eigene erfahrung, welche weisheit und kraft in alle bereiche unseres lebens bringt –, das ist es, was wir unter selbstfindung und selbstverwirklichung verstehen.

die meisten von uns sind es gewohnt, alle erfüllung nur in äußeren dingen zu suchen. wir leben in einer welt, die uns glauben macht, daß alles erstrebenswerte im erreichen weltlicher ziele läge: erfolg, anerkennung, reichtum. unsere erfahrungen zeigen uns jedoch immer wieder, daß unsere tiefe innere sehnsucht nach »etwas höherem« durch äußerlichkeiten nicht befriedigt werden kann.

die meiste zeit befinden wir uns auf der suche nach etwas, das immer gerade außerhalb unserer reichweite zu sein scheint.

wir sind mehr damit beschäftigt, etwas zu tun, statt zu sein.

wir denken und beschäftigen uns mehr mit äusseren tätigkeiten als mit unseren inneren wahrnehmungen. 

wir können uns nur schwer einen seinsstand vollkommener innerer ruhe und gelassenheit vorstellen, in dem sich die gedanken und gefühle nicht mehr in einem ständigen wirbel befinden. doch nur in einem solchen zustand der stille ist es uns möglich, die bewußtseinsebene der freude und erkenntnis zu erlangen, die auf keine andere weise erreichbar ist.

gewöhnlich sind unser bewußtsein und unsere energien nach außen gerichtet – auf die dinge dieser welt, die wir mit unseren begrenzten fünf sinnen wahrnehmen können. da sich die menschliche vernunft auf die unvollständigen und oft irreführenden angaben verlassen muß, die ihr durch die sinne vermittelt werden, müssen wir lernen, tiefere und feinere ebenen der erkenntnis zu erschließen, wenn wir das große rätsel unseres lebens lösen wollen:

  • ·          wer bin ich?
  • ·          warum bin ich hier?
  • ·          wie kann ich die wahrheit erkennen?

wenn sie sich über das bewußtsein dieser welt erheben und wissen, daß sie weder der körper noch der verstand sind, sie jedoch ihres eigenen daseins so bewußt sind wie nie zuvor, dann ist dieses göttliche bewußtsein das, was sie wirklich sind. sie sind das, in dem das universum seinen ursprung hat.

die veränderung zum frieden auf diesem planeten fängt beim einzelnen menschen an. jeder muß zuerst sein eigenes leben in liebe verwandeln, wenn auf dieser welt friede herrschen soll. die welt wird nicht eher frieden haben, als bis jeder bei sich selbst beginnt und diesen frieden in seinem herzen anstrebt und nach außen lebt.

jede seele hat ihre eigene individualität und jede individuelle seele erfährt für ihre geistige weiterenwicklung ihre entsprechende lösung, je nach reife und willen der seele, sich entwickeln zu wollen. 

ich sehe den geistigen weg als den weg der seele: sein selbst finden, nicht mehr suchen.

ich sehe und verstehe die ängste, die viele menschen auf diesem weg haben, auch im bezug, was der "geistige weg" wirklich für ihr leben bedeutet.

dieser geistige weg ist auf alle fälle keine flucht aus dem irdischen leben. der geistige weg führt in die vereinigung allen seins. wir sind keine einzel-seele.

wir sind eine seele.

 

ich wünsche allen menschen, daß sie ihren weg für sich finden.

uli schäufele